Aliza Sophie

Geboren am 10.06.2009, 50 cm groß, 3420 g schwer
Die Eltern Tina und Walde berichten:

Eigentlich sollte es zunächst nur ein Besuch beim Infoabend werden, mal sehen was die im Geburtshaus so anbieten. Als wir nach hause gingen hatten wir dort nicht nur eine Hebamme und einen Geburtsvorbereitungskurs gebucht, sondern uns auch gleich für eine Geburt dort eintragen lassen.
Viele Freunde und Bekannte ( … auch schon Eltern) kamen bei unserer Idee dort zu entbinden eher ins Grübeln. “Bist du dir ganz sicher, da ist ja kein Arzt, wenn da was passiert, das verzeihst du dir nie! Und überhaupt muss denn der Stress sein, gleich nach der Entbindung nach hause zu gehen, lass dich doch im Krankenhaus mal umsorgen! NEIN
Genau das wollten wir eben nicht. Dennoch habe ich auf meinen Kopf gehört und mir noch eine Klinik angeschaut, aber mein Herz war schon im Geburtshaus geblieben.

Der Vorbereitungskurs bei Andrea war toll, wir haben uns alle so wohl gefühlt, selbst für die Männer am Samstag war es eine runde, lustige Sache.

Auch die Betreung von Andrea habe ich genossen. Nicht lange vor dem Termin hat sie mich mal gefragt, ob ich das Gefühl habe, mich dort unter der Geburt richtig fallen lassen zu können. Puh, was für ne Frage.
Ich wollte doch unbedingt ins Geburtshaus, mein Kopf war so sehr darauf eingestellt.
Ich wollte die Ruhe, die Geborgenheit, die bekannten Gesichter und das Gefühl von Sicherheit und Wärme, die ich dort empfangen konnte, aber diese Frage fand ich sehr schwer zu beantworten. Diese meine erste Geburt war mit so viel Angst und Unsicherheit verbunden, woher sollte ich wissen, ob ich mich in dieser Situation dort fallen lassen kann? Ich war mir so sicher wie ich eben nur konnte, wirklich Andrea!

Und ich konnte mich fallen lassen!

Als ich Susanne Kiene gegen 23 Uhr anrief, war sie gerade mit einer anderen Frau ins Geburtshaus gekommen. Das nahm mir zunächst ein wenig den Mut. Wohin jetzt mit mir? Aber Zeit zum Nachdenken blieb ja keine und es wäre auch unnötig gewesen.
Denn auch in dem kleinen Raum hat Susanne mir toll zur Seite gestanden und mir zu einer schönen schnellen Geburt verholfen.
Danke Susanne, danke Birte!

Um 4.56 Uhr konnten wir unsere Aliza Sophie in die Arme nehmen, gesund und munter, und alles ohne Arzt!
Um 9 Uhr sind wir dann als kleine Familie nach hause gefahren und haben uns in unser Bett gekuschelt, was für ein irres Gefühl.

Das strenge Wochenbett von Andrea hat mir genauso gut getan. Als die Zeit vorbei war habe ich mich gefühlt, als ob mein Anker verloren gegangen ist. War sie es doch, die mir in dieser Zeit der Veränderung immer zur Seite gestanden hat.

Danke Andrea!

Und dann war da noch der Rückbildungs- und der Schwimmkurs bei Sandra, bei denen wir viel gelacht und viel gelernt haben.
Danke Sandra!

Ich kann nur sagen, toll dass ihr für uns da gewesen seid, macht weiter so, hoffentlich finden viele werdende Muttis und Vatis den Weg zu euch! Bis zum nächsten Baby!

Aliza Sophie, Tina & Walde